Viel hilft nicht immer viel: Top-Tipp Alleinauftrag für Makler

Makler-Alleinauftrag

Sie möchten ein Haus oder eine Wohnung mit Makler verkaufen? Kein Problem. Sie haben sogar das Recht, mehrere Makler parallel mit dem Immobilienverkauf zu beauftragen. Immerhin fallen die Maklerkosten erst dann an, wenn dieser erfolgreich Ihr Objekt veräußert. Es spräche somit theoretisch nichts dagegen, mehrere unterschiedliche Immobilienmakler auf Ihren Haus- oder Wohnungsverkauf „anzusetzen“. Experten raten davon jedoch ab. Doch warum?

Weder Bestpreis noch Bestzeit

Die Praxis zeigt, dass ein Immobilienverkauf mit mehreren Maklern die Verkaufszeit unnötig herauszögert. Ist nur ein Makler für Ihr Objekt verantwortlich, findet dieser zumeist schneller einen Käufer. Darüber hinaus sind mehrere Makler kein Garant für den besten Verkaufspreis. Das Gegenteil ist in der Praxis zumeist der Fall. Würden Sie nur einen Makler für den Immobilienverkauf beauftragen, erzielt dieser in der Regel einen besseren Preis. Sie verlieren durch die Beauftragung mehrere Immobilienmakler daher Zeit und Geld. Woran liegt das? Dafür gibt es mehrere Gründe. Ein wichtiger Grund liegt in der Motivation der Makler. Ein Haus- oder Wohnungsverkauf geht mit einem immensen Aufwand einher. Eigentümer unterschätzen dies häufig und glauben, ihre Immobilie müsste nur inseriert und die Tür für Besichtigungen geöffnet werden. Selbst bei guter Marktlage stimmt dies allerdings nicht. Um den Bestpreis fürs Objekt zu erzielen, ist eine gründliche Vorbereitung inklusive einer detaillierten Wertermittlung und hochwertiger Immobilienfotos notwendig. Ein erfolgreicher Makler passt das Immobilienmarketing optimal auf das jeweilige Verkaufsobjekt an. Verkaufen mehrere Makler ein Objekt, werden nicht alle den gleichen Aufwand für den Verkaufsprozess betreiben. Sie sehen darin eher ein „Nebenprojekt“, wodurch die Qualität der Immobilienpräsentation und das Engagement leiden können.

Vielleicht empfinden Sie es als ungerecht, dass die Makler nicht einen großen Eifer an den Tag legen, wenn sie nicht einen Alleinauftrag erhalten. Hierbei ist jedoch wichtig zu bedenken, dass ein zielführendes, professionelles Immobilienmarketing Zeit und Geld kostet. Hat der Makler einen Alleinauftrag, hofft er, diesen monetären und zeitlichen Aufwand zu einem späteren Zeitpunkt durch die Courtage ersetzt zu bekommen. Sind mehrere Makler an einem Objekt dran, ist dies natürlich nicht der Fall. Jeder einzelner Makler fragt sich dann, ob sich seine Leistungen lohnen. Zu ihnen gehören immerhin:

  • professionelle Wertermittlung
  • Organisation aller Unterlagen
  • Beschaffung eines Energieausweises
  • Erstellung erstklassiger Immobilienfotos und eventuell 3D-Video des Objektes
  • Durchführung der Besichtigungen

Für all diese Leistungen verlangt der Immobilienmakler im Vorhinein kein Geld. Er erhält nur im Erfolgsfall die Maklercourtage. Ohne Alleinauftrag ist das finanzielle Risiko daher hoch.

Abschreckend: viele Inserate unterschiedlicher Makler

Für Kaufinteressenten ist es irritierend, wenn sie ein und dasselbe Verkaufsobjekt von unterschiedlichen Maklern präsentiert bekommen. Es verwirrt sie und sorgt dafür, dass sie an der Seriosität des Verkaufsangebots zweifeln. Seriosität ist jedoch eines der wichtigsten Gebote bei Immobiliengeschäften, denn hierbei geht es um viel Geld. Darüber hinaus wird der Kaufinteressent unsicher: Welchen Makler soll er kontaktieren? Mehrere Verkaufsinserate unterschiedlicher Immobilienmakler schrecken somit viele Kaufinteressenten ab. Dadurch entgehen Ihnen mitunter wertvolle Kaufangebote.

Besser einen Makler

Es hat sich als lukrativer herausgestellt, nur einen Makler für den Verkauf der eigenen Immobilie zu beauftragen. Entscheidet ist, welchem Immobilienmakler Sie dem Alleinauftrag geben. Es sollte ein lokal ansässiger Makler sein, der über ein weitläufiges Netzwerk an Kontakten verfügt. Sie müssen ihm vertrauen können und von seiner Seriosität überzeugt sein. Unerlässlich ist zudem ein professionelles Vorgehen. Ein Immobilienmakler kann nur den Bestpreis erzielen, wenn er sorgfältig den optimalen Angebotspreis bestimmt und in Verkaufsgesprächen geübt ist. Seine Erfahrung schützt Sie vor teuren Fallstricken beim Immobilienverkauf und vor einem lästigen Besichtigungstourismus. Beide Seiten – Makler und Verkäufer – sollten den Alleinauftrag als einen „Pakt der Wertschätzung“ ansehen. Sie gehen ein Vertrauensverhältnis ein, welches sich finanziell für beide Seiten lohnen soll.

Suchen Sie einen zuverlässigen Makler? Melden Sie sich bei uns für ein unverbindliches Kennenlerngespräch!

Foto: © Stock-Asso, Shutterstock.com 580092196

Menü